Edle Überreste, was geschieht damit?


Wenn wir den Goldabfall unserer Werkbänke zusammen wischen, sieht das Häufchen nicht sehr spektakulär und vor allem nicht sehr goldig aus! Es sieht eher aus, als hätten wir in einem Erdhaufen gestochert…


Beim Goldschmieden tragen wir mit Sägen, Feilen, Fräsen und Bohren das Material ab und diese Abfälle sammeln wir alle möglichst akribisch ein. Von groben Spänen bis zu feinstem Staub aus Gold, Platin, Palladium oder Silber sammelt sich alles im „Fell“ unter unserer Werkbank.


Diese edlen Überreste schicken wir zum Recycling an unseren Goldlieferanten. Nach einem komplexen Schmelz- und Aufbereitungsprozess bekommen wir das Feingold, Feinsilber, Feinpalladium oder Feinplatin, welche aus unseren Werkstattabfällen extrahiert wurden, auf unserem Edelmetallkonto gutgeschrieben. So können wir wieder „neues“ Edelmetall in der von uns gewünschten Legierung beziehen…


64 Ansichten